Direkt zum Hauptbereich

Is it love? ­čĺĽ

Anthony Robbins Dija's World Blog Liebe
Das sch├Ânste Thema der Welt ist und bleibt die Liebe­čĺĽ! In den letzten Wochen gab es im Bekannten- und Freundeskreis viele Gespr├Ąche rund um "komplizierte" Beziehungen, Trennungen & das Single-Dasein. Teilweise waren die Ansichten ern├╝chternd und es dr├Ąngte sich die Frage auf, wann das sch├Ânste Thema der Welt pl├Âtzlich zu einer Ausnahmeerscheinung mutiert ist...­čśĽ?

W├Ąhrend meiner Coaching-Ausbildung ist mir aufgefallen, dass erschreckend vielen Paaren die Bereitschaft fehlt, volle Verantwortung f├╝r Ihre Beziehung zu ├╝bernehmen und die Beziehung allzu oft als Tauschhandel gesehen wird, ja das Paar fast in einer Art Konkurrenzverh├Ąltnis zueinander zu stehen scheint.

3 Ebenen der Liebe:
Tats├Ąchlich bewegen sich die meisten Paare auf den ersten 2 von folgenden 3 Ebenen (nach Anthony Robbins): 
  1. Egoistische Liebe: Kein Weg f├╝hrt an den eigenen Bed├╝rfnissen vorbei. Sie kommen an erster Stelle. Diese Art der Beziehung ist sehr zerbrechlich. Es gibt oft Streit und Diskussionen. Einer Beziehung auf dieser Ebene fehlt es an Vertrauen. Denn alles was gegeben wird, ist eine Art Vorauszahlung. Beide Protagonisten k├Ânnen die "Liebe" schwer annehmen, da ungewiss ist, welchen Preis sie am Ende des Tages daf├╝r zahlen m├╝ssen. 
  2. Bedingte Liebe: Die unausgesprochene Vereinbarung des Paares lautet hier "Du bekommst das, was du willst, wenn ich das bekomme, was ich will"! Der Umkehrschluss ist einfach "Bin ich unzufrieden, so sollst Du es auch sein!" Auf dieser Ebene nehmen Paare durchaus R├╝cksicht und sind meist auf einen fairen Austausch bedacht. Die Beziehung ist h├Âflich, freundlich, wirkt jedoch auch unterk├╝hlt und erinnert sehr stark an einen Tauschhandel bzw. eine Gesch├Ąftsbeziehung.
  3. Bedingungslose Liebe: Hier stehen beide Partner an erster Stelle. Das ist beiden Parteien auch bewusst und sie investieren 100% und nicht nur 50% in die Beziehung. Man gibt dem anderen aus freiem Willen. Ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Das Paar auf dieser Ebene bem├╝ht sich st├Ąndig, einander besser zu verstehen. Der Liebe wird Ausdruck verliehen. M├╝helos. Bewegen sich Paare in dieser "Zone" machen sie wohl die kostbarste und wundervollste Erfahrung des Lebens. 
Die Basis jeder Beziehung ist die Sicherheit, dass die eigenen Gef├╝hle und Bed├╝rfnisse nicht missachtet werden. Ignorieren wir die unseres Partners, verschlechtert sich die Beziehung mit 1.000%-iger Sicherheit. Bewegt sich z. B. Partner 1 auf der 3. Ebene, sein Gegen├╝ber jedoch auf 2. oder gar 1. Ebene, kann die 3. Ebene auf lange Sicht nicht aufrecht gehalten werden. Das Vertrauen geht verloren und Partner 1 wird sich ├╝ber kurz oder lang ausgenutzt f├╝hlen. Auf lange Sicht wird er sich dem Level seines Gegen├╝bers anpassen oder die Beziehung beenden, nachdem klar ist, dass anderer zur bedingungslosen Liebe nicht bereit ist.

Do i love you? 
Halten wir alle einmal inne und fragen uns selbst, welche Liebe wir leben?­čĺş...
Viele werden jetzt aufschreien und sagen "die bedingungslose Liebe die gibt es doch gar nicht – vielleicht meinem Kind, aber nicht meinem Partner gegen├╝ber"! Und ich sage hmm vielleicht doch ­čśë? In dem Moment, in dem zwei Pers├Ânlichkeiten aufeinander treffen, die gl├╝cklich und im Reinen mit sich selbst, erfahren genug sind und die Bereitschaft besitzen, Verantwortung f├╝r das Bestehen dieser Beziehung zu ├╝bernehmen. In dem Moment, in dem die Angst vor einer Entt├Ąuschung in den Hintergrund tritt, Mann und Frau sich trauen, die Handbremse zu l├Âsen und das wertvolle Geschenk "Geben" schon erkannt hat. Ja dann gibt es sie...die bedingungslose Liebe. Ein Meer von Gl├╝ckseligkeit, Spannung, Vertrauen und Freude. Hat man diese Liebe einmal in seinem Leben erfahren d├╝rfen, so f├╝hlt sich jeder Tag ohne sie wie ein nicht richtig gelebter an...Deshalb: Vertrauen wir alle ein wenig mehr, glauben wir mehr und INSBESONDERE lieben wir mehr!

XOXO ­čĺĽ,

Eure Dija

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die ultimativen 3 Neujahrs-Fragen, die wir uns alle stellen sollten!

Voller Tatendrang machen wir uns alle Jahre wieder kurz vorm Jahreswechsel an unsere Liste mit Neujahrsvors├Ątzen. Doch sind wir einmal ehrlich – so schnell wie diese Liste wieder vergessen ist, k├Ânnen wir gar nicht schauen. ­čĺü
Dass das SMART Akronym, das wir sonst aus der Projektplanung kennen, uns bei der Realisierung unserer Vors├Ątze helfen soll, ist ein alter Hut! Wir wissen – a goal without a plan is just a wish. Mich haben meine Listen bis zum letzten Jahr nicht wirklich tief bewegt, geschweige denn langfristig motiviert. Trotz Schritt-f├╝r-Schritt Plan. Sie waren mir "zu trocken". Etwas fehlte!
Ein Blick zur├╝ck! Ich richte meinen Fokus mittlerweile sehr stark auf die Zukunft. Vergangenes zu analysieren, geh├Ârt nicht gerade zu meinen liebsten Besch├Ąftigungen. Bei den Neujahrsvors├Ątzen war es aber genau der Blick zur├╝ck, der fehlte.
Folgende 3 Fragen haben mir letztes Jahr sehr geholfen, meine Vors├Ątze klar zu formulieren und mich ihnen auch mehr verpflichtet zu f├╝hlen. …

Bist Du gl├╝cklich?

Meine Ank├╝ndigung lautete, den Spot auf das Thema "Gl├╝ck" in all seinen Facetten zu werfen. Wie aber definieren wir Gl├╝ck? Und vor allem wie erreichen wir diesen Zustand? ­čĺş Laut World Happiness Report 2018 leben die gl├╝cklichsten Menschen in Finnland. Gemessen wurden Faktoren wie das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, der Zugang zur Gesundheitsversorgung und das soziale Netz...Interessanter Ansatz, politisch motiviert – Gl├╝ck soll als Ma├č f├╝r eine erfolgreiche Politik eingef├╝hrt werden. Der Duden wiederum bietet uns drei Definitionen f├╝r "Gl├╝ck" an, darunter: "angenehme und freudige Gem├╝tsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gew├╝nscht hat". Wir alle haben unsere eigene, individuelle Definition vom Gl├╝ck  – ├á la "ich bin gl├╝cklich, wenn ich XY erreiche bzw. besitze". 
Wie kommt es aber, dass gewisse Menschen von ihrem Gem├╝t her fast immer leuchten und gut gelaunt sind und andere …

6 Human Needs (nach Tony Robbins)

Warum tun wir, was wir tun?­čĺş Auch wenn wir uns selbst manchmal nicht verstehen bzw. viele unserer Taten gar nicht hinterfragen – hinter jeder unserer Handlungen steckt ein Motiv!
Ein spannendes Konzept dazu entwickelte der amerikanische Bestsellerautor und Coach, Tony Robbins. Laut Robbins handeln Menschen aus 6 Grundbed├╝rfnissen heraus:

1. Sicherheit Das Bed├╝rfnis nach Stabilit├Ąt und Komfort: Wir alle wollen uns sicher und besch├╝tzt f├╝hlen. 2. Abwechslung/ Unsicherheit
So sehr wir uns auch nach Best├Ąndigkeit sehnen, wir brauchen auch das Abenteuer und die Vielfalt. 3. Anerkennung
Das Gef├╝hl, das wir wichtig sind und anerkannt werden, darf ebenso nicht fehlen. 4. Liebe/Verbindung
Was w├Ąre unser Leben ohne die Liebe und Verbindung zu unseren Mitmenschen? 5. Pers├Ânliches Wachstum
Leben bedeutet Wachstum – sei es auf emotionaler, intellektueller, physischer oder spiritueller Ebene. 6. Beitrag/Mitwirkung
Erst wenn wir anderen etwas geben und einen Beitrag in der Gesellschaft leisten, f├╝hlt sic…