Direkt zum Hauptbereich

Glück ist eine Frage der Perspektive!

Blog Glück Dija's World
"An sich ist nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu." (William Shakespeare)

Ist Glück reine Auslegungssache? Eine Frage der Perspektive? Wie war das noch einmal mit "das Glas ist halb voll" bzw. "halb leer"? 😅 Ja es stimmt, Glück hängt zu einem großen Teil von unserer Einstellung ab. Es gibt Tage an denen mich "schon" ein Sonnenaufgang und eine Tasse Kaffee glücklich stimmen und dann wiederum Tage an denen ich nur sehr schwer zufrieden zu stellen bin. An letzteren Tagen richtet sich meine Aufmerksamkeit auf alles was fehlt bzw. was nicht gelungen zu sein scheint. So viele Dinge, die erledigt werden müssen, Projekte, die realisiert gehören, Herausforderungen, die gemeistert werden müssen...All die Verpflichtungen und der Stress des Alltags verführen uns gerade dazu, den Blick auf das Negative zu richten. Nur was genau soll das bringen👀? Ziehen wir einen Vorteil daraus? Nein

Warum das Ganze dann nicht von der anderen Seite angehen? 💭Wir können (fast) alles im Leben "halb leer" oder eben "halb voll" betrachten. Und das allein ist schon einmal eine wichtige Feststellung. Denn es verdeutlicht, dass wir das Steuer selbst in die Hand nehmen können. Zum Glück 😉...

Ich stelle Euch zwei Methoden vor, die beim Perspektivenwechsel helfen:

Dankbarkeit
Blog Glück Dija's World
Ein Perspektivenwechsel ist oft nicht leicht. Üben kann das trotzdem jeder. Für mich persönlich ist ein Dankbarkeits-Tagebuch einer der leichtesten Wege mehr Positivität in den Alltag zu implementieren. Hilfestellung kann Euch das 6-Minuten-Tagebuch geben. In der Früh mindestens 10 Dinge aufzuschreiben, für die Ihr in Eurem Leben dankbar seid und die Ihr wertschätzt, bewirkt einiges. Bedenkt bei den Dingen, die Ihr aufschreibt, dass vieles, das Ihr als selbstverständlich erachtet, absolut NICHT selbstverständlich ist. Das Gehen, Schmecken, Hören, Sehen allein ist ein Segen. Ich werde nie vergessen, als ich das erste Mal ein Video von Claire Wineland gesehen haben (https://www.youtube.com/watch?v=jfqtOTwUcKE). Diese junge bemerkenswerte Frau war trotz Ihrer Krankheit so voller Dankbarkeit und inspirierte mit ihrem Lebensmut Millionen. Sehr viele können sich hier ein Vorbild nehmen. 

Reframing 
Beim Reframing geht es darum, seine Geschichte umzudeuten. ('Frame'=Rahmen; Reframing=einen neuen Rahmen konstruieren/neue Bedeutung geben). Die Technik ist aus der systemischen Familientherapie bekannt und geht auf die amerikanische Psychotherapeutin Virginia Satir zurück. Ich vereinfache jetzt natürlich das Konzept sehr, möchte Euch aber die Idee an dieser Stelle näher bringen.
Widerfährt uns etwas Negatives, geht es darum, eine andere Perspektive einzunehmen. Das Ereignis soll eine neue Bedeutung bekommen. Wir interpretieren um. Beispiel: Wir machen die Erfahrung, dass sich unsere Eltern massiv in unser Leben einmischen. Das Reframing könnte lauten "meine Eltern wollen mich nur beschützen". Zerbricht Geschirr können wir sagen "Scherben bringen Glück" und so dem Ereignis etwas Positives zuschreiben. Eine Trennung kann als Neuanfang gesehen werden usw. 

Wir dürfen MEHR wollen!
Wir alle wissen nicht, wie viel Zeit uns zur Verfügung steht. Deshalb ist es wichtig für jeden einzelnen Tag dankbar zu sein und diese Reise zu genießen. Natürlich ist es wunderschön, wenn alles wie am Schnürchen läuft und unsere Wünsche in Erfüllung gehen, wir erfolgreich Projekte abwickeln, Ziele erreichen...und dass wir mehr wollen und wachsen, uns weiterentwickeln steht auch außer Frage und ist ein schöner Aspekt. In diesem Prozess dürfen wir aber nicht aus den Augen verlieren, was wir alles schon haben und das auch entsprechend würdigen. Sind wir unglücklich und arbeiten ständig nur verkrampft an unseren "Missständen", so kommen wir nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Und vor allem vergeht der Tag, der Monat, das Jahr in schlechter Laune. Sind wir jedoch dankbar, richten unseren Fokus auf das Gute und arbeiten auf mehr hin, ist es viel wahrscheinlicher, dass wir erfolgreich sind in dem, was wir tun. Und das Beste-wir können sagen, wir hatten Spaß und Freude auf dem Weg dorthin😉!

Wir entscheiden uns tagtäglich neu...dafür den Fokus auf das Gute zu richten oder eben nicht. Wie entscheidet IHR Euch heute? 😉

Sollte Euch der Beitrag gefallen, freue ich mich wenn Ihr ihn auf FB, Pinterest oder Twitter teilt 🤗😘🙏!

XOXO 💕

Eure Dija

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Weil das größte Glück auf Erden die Liebe bleibt – über den Paarzeit-Adventskalender!

Den Kalender könnt Ihr hier bestellen 👉 www.paarzeit.de
Die Adventszeit nähert sich mit großen Schritten🌲...Der perfekte Zeitpunkt, sich über dieZeit zu zweitmehr Gedanken zu machen. Und weil Liebe das größte Glück auf Erden bleibt und mein Lieblingsthema ist, stelle ich Euch heute das Projekt zwei deutscher Unternehmer, Alex und Thorben, vor, das genau dem gewidmet ist. 24 Storycards Ihres Paarzeit-Adventskalenders lassen Herzen höher schlagen und schaffen Gelegenheit sich wieder mehr auf unsere bessere Hälfte einzulassen. Es sind Übungen für Körper, Herz und Verstand dabei. Alle haben einen gemeinsamen Zweck: Euch als Paar gut zu tun. Das Tolle, pro bestellten Kalender wird ein Baum 💚 gepflanzt: 100.000 Bäume – das haben sich die beiden Freunde für 2019 vorgenommen. Im Interview sprechen sie über die Idee zum Paarzeit-Kalender, die Liebe und übers Glück. 
Wie kam es zur Idee für den Paarzeit-Kalender? Alex: Kennst Du dieses Gefühl, wenn Du in deinem Leben glücklich bist, aber die a…

So seid Ihr perfekt gerüstet für 2020💫!

Es ist Zeit, sich von 2019 zu verabschieden💫. 2020 steht vor der Tür und damit eine neue Dekade. Das Jahresende ist ein wunderbarer Zeitpunkt, die vergangenen 12 Monate Revue passieren zu lassen, Bilanz zu ziehen und NATÜRLICH Ziele für 2020 zu setzen. Ich hoffe, Ihr hattet ein aufregendes und tolles 2019, in dem Ihr gelacht, geliebt habt und Euren Träumen ein Stückchen näher gekommen seid💞.

Damit Ihr Eure Ziele 2020 noch besser angehen könnt, gibt es heute eine ganz besondere Übung 😊!
Holt Euch Notizblock & Stift und schon kann es losgehen 😊 :  Erfolge 2019: Auf was seid Ihr stolz? Welche Hindernisse habt Ihr überwunden? Auf welche Ergebnisse blickt Ihr gerne zurück? Holt Euren Kalender, Fotos Eures Telefons und E-Mails als "Erinnerungshilfen" raus. Wichtig ist auch zu beantworten, warum Eure aufgeschriebenen Erfolge so wichtig für Euch sind.Lektionen 2019: Bei der zweiten Frage geht es um die Lektionen, die Ihr auf dem Weg gelernt habt. Welche Fehler habt Ihr im le…

Bist Du glücklich?

Meine Ankündigung lautete, den Spot auf das Thema "Glück" in all seinen Facetten zu werfen. Wie aber definieren wir Glück? Und vor allem wie erreichen wir diesen Zustand? 💭 Laut World Happiness Report 2018 leben die glücklichsten Menschen in Finnland. Gemessen wurden Faktoren wie das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, der Zugang zur Gesundheitsversorgung und das soziale Netz...Interessanter Ansatz, politisch motiviert – Glück soll als Maß für eine erfolgreiche Politik eingeführt werden. Der Duden wiederum bietet uns drei Definitionen für "Glück" an, darunter: "angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat". Wir alle haben unsere eigene, individuelle Definition vom Glück  – à la "ich bin glücklich, wenn ich XY erreiche bzw. besitze". 
Wie kommt es aber, dass gewisse Menschen von ihrem Gemüt her fast immer leuchten und gut gelaunt sind und andere …